Foto: GHM

Im März öffnet erstmals ZUKUNFT HANDWERK erstmals seine Tore: Das Live-Event zur branchenübergreifenden Netzwerk- und Wissensplattform rund ums Handwerk wird vom opti-Veranstalter GHM organisiert. An drei Tagen, vom 08. bis 10. März 2023 im ICM in München gibt es die hybride Leitveranstaltung, zu der auch eine ganzjährige Online-Begleitung gehört, die wertvolles Know-how und Expertise von Entscheidern bietet. 

ZUKUNFT HANDWERK ist ein völlig neues, gewerbeübergreifendes Veranstaltungsformat, dass im März erstmals vom opti-Veranstalter GHM aus der Taufe gehoben wird. Mit Vorträgen, Workshops, Diskussionen und vielem mehr vermittelt das Event in über 50 Sessions und mit prominenten Speakern alle Inhalte, die heute und morgen wichtig sind. Ergänzt wird das Bühnenprogramm und die Netzwerkmöglichkeiten durch Abendveranstaltungen und politische Formate, wie zum Beispiel die ZDH-Vollversammlung oder das Spitzengespräch der Deutschen Wirtschaft.

Ein Programm mit namhaften Größen

Besonders erfreulich: Schon jetzt haben namhafte Größen wie Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar ihre Teilnahme für März 2023 bestätigt. Darüber hinaus geben junge Handwerk-Nachwuchskräfte wie zum Beispiel die Maurermeisterin Julia Schäfer Einblicke in ihren Alltag – in diesem Fall zwischen Baustelle und Social Media. Mit 437 Tsd. Followern allein auf Instagram bzw. 579 Tsd. Followern auf TikTok nimmt Schäfer ihre Fans täglich mit in die spannende Welt des Handwerks und lässt sich dafür abwechslungsreiche Inszenierungen einfallen.

Tischlermeister Simon Meinberg wird seine Erfahrungen als gefragter TV-Experte und Unternehmer mit einer Betriebsgröße von über 100 Fachkräften auf der Bühne zum Besten geben. Als Moderator führt der bekannte TV-Journalist Wolfram Kons die drei Tage durchs Programm. Zum Event gehört auch eine ganzjährige Online-Begleitung, die wertvolles Know-how und Expertise bietet. 

Cornelia Lutz, Bereichsleiterin B2C-Messen und Leitung ZUKUNFT HANDWERK: „Wir möchten, dass sich das Handwerk endlich ganzjährig vernetzen und Kontakte knüpfen kann. Darüber hinaus bieten wir Informationen zu aktuellen und zukünftigen Themen, die das Handwerk bewegen, wie beispielsweise unsere monatlichen ZUKUNFT HANDWERK Talks. Der Fokus liegt dabei auf den zukünftigen Erfolgsfaktoren, aber auch Herausforderungen für das Handwerk. Wir möchten schon heute wissen, was das Handwerk morgen bewegt.“ 

Dieter Dohr, Vorsitzender der Geschäftsführung der GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH: „ZUKUNFT HANDWERK ist die Antwort auf die absolute Notwendigkeit, mit dem Handwerk die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Zukunftslösungen zu gestalten. (…) Neben Fachkräftemangel und Energiewende zieht sich der Megatrend Nachhaltigkeit wie ein roter Faden sowohl durch die inhaltliche Konzeption, als auch durch die Live-Veranstaltung selbst, die als nachhaltiges Event umgesetzt wird.“

Weitere Informationen unter www.zukunfthandwerk.com/speaker

Text von GHM und Rosemarie Frühauf.