Von links nach rechts: Mirjam Rösch, Torben Othersen, Pierre Furman und
Pascal Blaser. Foto: HOYA

Vor mehr als einem Jahr wurde HOYA MiYOSMART auf den Märkten in Deutschland, Österreich und der Schweiz gelauncht. Zur aktiven Förderung der Beziehung zwischen Augenärzten, Orthoptisten und Optikern verstärken nun Torben Othersen (HOYA Deutschland) und Pierre Furman (HOYA Österreich) das HOYA Team im Bereich Myopie-Management.

Kurzsichtigkeit bei Kindern, insbesondere die progressive Myopie, ist ein Zukunftsthema, das hohe Beachtung verdient. Mit den HOYA MiYOSMART Brillengläsern stellt HOYA eine effektive, sichere und nicht-invasive Methode bereit. Für die optimale Betreuung der Augenspezialisten in der DACH-Region wird das Team rund um Pascal Blaser, HOYA Medical Director Myopia DACH, nun erweitert.

Professionelle Unterstützung für ein wichtiges Thema

Mit Pierre Furman konnte HOYA einen erfahrenen Ansprechpartner für Augenärzt:innen in Österreich gewinnen. Herr Furman ist ausgebildeter Augenoptiker, hat jahrzehntelang in der Medizinproduktetechnik gearbeitet und ist mit seinem umfassenden Fachwissen seit Juli 2022 ein kompetenter Gesprächspartner in allen Belangen rund um das Myopie-Management mit HOYA MiYOSMART.

Das Team MiYOSMART wird in Deutschland verstärkt durch den Augenoptikermeister Torben Othersen. Nach Jahren bei Filialisten sowie traditionellen Augenoptik-Fachgeschäften ist er zuletzt als Myopia Program Key Account Manager im Bereich Professional Service DACH in der augenoptischen Industrie tätig gewesen und bringt nun seine langjährige Erfahrung sowohl im Vertrieb als auch im gesamten Bereich des Myopie Managements als Professional Affairs Manager Myopia Germany ein.

Text: HOYA