Foto: GHM

Die opti 2023 findet vom 13. bis 15. Januar statt. Die augenoptische Familie kann damit zwei Wochen früher als geplant auf dem Messegelände München in das neue Jahr starten und den Grundstein für erfolgreiche Geschäfte legen.

 „Wir haben die Flexibilität in den Messekalendern erneut genutzt. Die opti auf den angestammten, attraktiven Zeitpunkt Mitte Januar legen zu können, diese Chance zu ergreifen, war für uns fast eine Verpflichtung. Wir wollen damit ein Zeichen setzen und unsere Aussteller dabei unterstützen, alle Märkte zum Vertriebsstart ins Jahr in Einklang zu bringen,“ erklärt Klaus Plaschka, Geschäftsführer der veranstaltenden GHM Gesellschaft für Handwerksmessen, den neuen Termin der opti 2023.

„Wir wollen ein Zeichen setzen und unsere Aussteller dabei unterstützen, alle Märkte zum Vertriebsstart ins Jahr in Einklang zu bringen.“ – GHM-Geschäftsführer Klaus Plaschka

Messeleiterin Bettina Reiter ergänzt: „Wir lassen die pandemiebedingte Durststrecke weiter hinter uns und schaffen für die Branche offensiv die bestmöglichen Rahmenbedingungen. Der branchenbekannte und etablierte Januar-Termin bildet dann seit 15 Jahren die perfekte Startrampe für den augenoptischen DACH-Markt in das neue Jahr.“

opti bleibt verlässlicher Auftakt ins Jahr

Der 2024er Termin der opti steht ebenfalls bereits fest. Auch hier hat sich die internationale Messe für Optik & Design Mitte Januar gesichert und ist von 12. bis 14. Januar Treffpunkt der Branche und Ort für Austausch und erfolgreiche Geschäfte.

Text: GHM