Symbolfoto: Looker_Studio / Adobe Stock

„Bei der von uns im Januar durchgeführten Kundenzufriedenheitsumfrage erhielten wir von unseren stationären Fachhandelspartner*innen viel positive Resonanz. Das zeigt uns, dass wir bereits viele Dinge richtig machen und uns auf das Engagement unserer Mitarbeitenden verlassen können“, freut sich Silke Böhm, Head of Customer Service DACH von CooperVision. Vom 11. bis 28. Januar befragte der Kontaktlinsenhersteller Optiker-Betriebe, die per Mailing angeschrieben wurden, nach Ihrer Meinung. Parallel konnten die Kunden und Kundinnen einen über die Homepage sowie verschiedene Social-Media-Kanäle veröffentlichten Link nutzen, um Feedback zu geben. Fast 300 folgten dem Aufruf und vergaben ihre Noten. Geht es nach Böhm, dürften es bei der nächsten Umfrage aber gern noch mehr Feedbacks sein. „Vermutlich geht die Beantwortung in der Hektik des Geschäftsalltags oft unter“, mutmaßt die Leiterin des Kundenservice. „Für uns ist das ehrliche, offene Feedback unserer Partner und Partnerinnen wichtig, denn es hilft uns dabei, uns zu verbessern und in der Kundenzufriedenheit weiterhin vorne mitzuspielen“, so Böhm abschließend. Dem Unternehmen sei es bewusst, dass Kundenzufriedenheit kein Sprint, sondern ein Marathon sei. Daher werde man jetzt die Antworten auswerten und Handlungsoptionen ableiten. Als Anreiz zur Teilnahme hatte das Unternehmen die Umfrage mit einer Spendenaktion verbunden. Man freue sich 2.500 Euro an die Initiative „Handwerk hilft!“ des ZDH zahlen zu können. Zudem werden unter allen Teilnehmern zehn digitale Freikarten zur Teilnahme am Optiker Bootcamp im Juni verlost. Die Gewinner werden separat benachrichtigt.

Text: CooperVision