Foto: concept-s

Der Ladenbauer concept-s hat ein innovatives Regalsystem herausgebracht, dass ohne sichtbare Verbindungen faszinierende Präsentationsräume schafft, die nach Bedarf flexibel variierbar sind.
Wie wäre es, wenn man mit einem Einrichtungssystem die höchstmögliche Flexibilität und damit größte Einsatz-Vielfalt hätte? Wenn man mit einem Präsentations- & Regalsystem sowohl Schaufenster-Gestaltungen als auch freistehende Präsentationen im Mittelraum bis hin zu Raumteilern, Präsentation für Marken- und Handelsware und selbst Stauraum-Möbel und vieles mehr zusammenstellen könnte… und wenn dies alles immer wieder neu zusammenstellbar ist, da es ein System mit einer großen Vielfalt an Komponenten gibt, die jederzeit einfach und ohne viel Werkzeug ergänzt oder weggenommen werden können und alles in Einzelteile zerlegt ganz flach und platzsparend ist.

EINFACHER & SCHNELLER AUFBAU OHNE WERKZEUG
Genau das haben sich die Ladenbau-Spezialisten von concept-s aus Schorndorf, nahe Stuttgart, auch gefragt und das neue Regal- & Präsentationssystem CAROLINE mit hohem Innovationsgrad als Ergänzung der bestehenden concept-s Einrichtungslinien entwickelt. Der einfache Aufbau macht das System für sehr viele Anwendungen interessant und die filigrane Konstruktion aus dünnen Stahlprofilen reduziert das System auf das Wesentliche, was wiederum Einsatzmöglichkeiten für unterschiedliche bestehende Ladeneinrichtungen ermöglicht. Durch den modularen Aufbau lassen sich unzählige und individuelle Kombinationen in horizontaler und vertikaler Ausrichtung zusammenstellen. Und das Beste: Der Aufbau geht denkbar schnell und man braucht kein extra Werkzeug. Alle Teile werden einfach gesteckt und sind flach zerlegbar, was ein geringes Transport- und Lagervolumen bedeutet.

Foto: concept-s

SYSTEM-AUFBAU & VIELFALT DER KOMPONENTEN / WARENTRÄGER:
Die Basis bilden horizontale Streben in der gewünschten Regalbreite, die mit Steckverbindern bestückt werden. Auf die Steckverbinder werden Basisrahmen für die untere Ebene aufgesetzt. Darauf folgen für die nächsten Ebenen weitere Halbrahmen, die auf die jeweils folgende horizontale Strebe aufgestockt werden bis zur gewünschten Höhe.
Anschließend kann das Regalsystem nach Belieben mit unterschiedlichsten Komponenten wie Ablagen aus Metall oder Holzdekor, Korpusse offen, mit Rückwänden, Türen oder Tablaren, Rückwände aus Acrylglas, Seitenwände aus Metall zur Bildung von geschlossenen Flächen, Präsentationspaneele für Brillenfassungen, Grafikpaneele für austauschbare Poster, Glas-Tops & Warenschütten, Bodenplatten mit Rollen, Hängekonstruktion für Schaufensterpräsentationen und viele mehr bestückt werden zur Schaffung von individuellen und immer wieder wandelbaren Wareninszenierungen.

SOFORT EINSATZBEREIT & PASSEND FÜR JEDE ANWENDUNG
Das Regalsystem ist multifunktional einsetzbar für unterschiedliche Branchen wie Augenoptik, Hörakustik, Textil & Lederwaren, Kosmetik & Gesundheit, sonstige Non-Food Geschäfte wie Accessoires, Geschenkartikel, Souvenirs etc. Dabei kann CAROLINE allerdings nicht nur in unterschiedlichen Branchen eingesetzt werden, sondern findet in verschiedenen Ladenflächen unterschiedliche Platzierungen wie zum Beispiel als Schaufensterlösungen in verschiedenen Präsentationsformen, freistehende Elemente wie Mittelraum-Möbel oder Raumtrenner, funktionale Einzellösungen wie Kaffeebars, Garderoben, Möbel für Wartebereich etc. Aber auch externe und temporäre Einsatzmöglichkeiten wie Pop-Up-Stores, Ausstellungen & Messeauftritte werden hiermit ohne großen logistischen Aufwand möglich und können flexibel umgesetzt werden.

Foto: concept-s

Doch nicht nur im Bereich Objekteinrichtung und Ladenbau ergeben sich Absatzmöglichkeiten, das Regalsystem ist auch für den Home-Bereich interessant, da sich damit Möbel für den privaten Sektor konfigurieren lassen wie z. B.: Regale für den Wohnbereich, Sideboards, Low Boards, High Boards, Garderoben, Beistelltische und vieles mehr.

EIN EIGENER KONFIGURATOR FÜR DIE NEUE EINRICHTUNGSLINIE
Die Entwicklung eines möglichst universellen und überall einsatzfähigen Präsentations- & Regalsystems stellte das Team um Lukas Schroll aber auch noch vor eine weitere Herausforderung: Wie soll man die unbegrenzten Möglichkeiten und gesamte Bandbreite des Systems mit herkömmlichen Verkaufsunterlagen wie Katalogen oder dem Onlineshop zeigen? Die Antwort zeichnete sich schnell ab und es musste ein eigener Konfigurator her – da marktübliche Systeme aber für diesen Bereich nicht passgenau genug waren und Anpassungen eine hohe Zusatzinvestition bedeutet hätten, haben die Ladenbau-Spezialisten auch noch parallel zur Einrichtungslinie ihren eigenen Konfigurator in-house entwickelt. Dieser steht kostenlos zum Download auf der Website von concept-s unter https://www.concept-s-design.com/de/services/konfigurator/ zur Verfügung und bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre eigenen Einrichtungsmöbel und Wunsch-Ausstattungen individuell zusammenstellen (samt Stückliste der einzelnen Komponenten) und mit einem Klick die Bestellanfrage zu senden.   

Mehr Informationen finden Sie unter www.concept-s-design.com