Gruppenfoto von links: Oliver Dickmann, Johannes Dorbarth, Christian Ohly, Peter Monschau, Sina Ruschitzka und Christa Kaltschmidt. Foto: Luneau Technology

Sieben neue Kolleginnen und Kollegen treten bei Luneau Technology Deutschland in diesen Tagen den Beweis an, dass die Corona-Pandemie und der damit verbundene erneute Lockdown zwar die Einarbeitung der neuen Teammitglieder etwas schwieriger macht, aber der grundsätzlichen Ausrichtung und erfolgreichen Zukunft des Maschinen- und Geräteherstellers nicht im Wege stehen. Luneau Technology Deutschland wächst weiter, „trotz Corona und wegen unserer überzeugenden Produkte“, sagt Geschäftsführer Willi Gronau.

Christian Ohly kennt die Augenoptik-Branche schon seit zwei Jahrzehnten, in denen er zuletzt als Servicetechniker eines Geräteherstellers tätig war. Bei Luneau Technology wird der 37-Jährige das Telemedizin-Netzwerk ausbauen und seine Erfahrungen als Visionix-Außendienstmitarbeiter nutzen. Johannes Dorbath war bis zu seinem Engagement bei Luneau 25 Jahre als Augenoptiker im Fachgeschäft tätig und wird nun seine ehemaligen Kollegen unterstützen. Ebenfalls im engen Kundenkontakt ist Dirk Schmiedel: Der Augenoptiker war bereits viele Jahre als Außendienstler für namhafte Brillenglashersteller im Norden Deutschlands unterwegs, dort (PLZ 20000 bis 28999) liegt auch jetzt als Ansprechpartner für die Marken Weco, Briot und Visionix sein Aufgabengebiet. Im Gegensatz zu seinen sechs neuen Kolleginnen und Kollegen hat er als Gebietsleiter und Medizinprodukteberater seit 1. November 2020 bereits ein paar Wochen in der neuen Verantwortung hinter sich.

Im Innendienst werden Sina Ruschitzka und Christa Kaltschmidt ihre neuen Aufgaben bewältigen. Ruschitzka ist gelernte Industriekauffrau und wird im Kundenservice den Luneau-Kunden mit Rat und Tat zur Seite stehen. Sie ist dabei keine Unbekannte für das Team in Ratingen, weil sie zuletzt im selben Bürokomplex gearbeitet hat. Kaltschmidt war zuletzt im Bereich Medizintechnik tätig und ist ab sofort ebenfalls im Kundenservice für Bestellungen, Rechnungen und Lieferungen zuständig. Ein Bereich, der Dank der neuen Mitarbeiterinnen nun eigenständig in der Zentrale in Ratingen durchgeführt werden kann – wovon die Luneau-Kunden schon kurzfristig profitieren werden.

Der Einzelhandelskaufmann Peter Monschau hat wie Ruschitzka im Kundenservice, aber auch in der Logistik seine neue Aufgabe übernommen. Und Oliver Dickmann wird die Kollegen der technischen Hotline unterstützen, er war bis vor Kurzem als Sachbearbeiter im Medizintechnik-Fachhandel tätig. Gronau: „Wir freuen uns über unsere neuen Mitstreiter, sie haben sich bereits prima eingelebt und unsere Kunden dürfen sich in Zukunft auf ihre Unterstützung freuen.“

Text: Luneau Technology. Bearbeitung von Rosemarie Frühauf.