Ausschnitt aus dem Kampagnenbild von Essilor “Made in Germany”. Foto: Essilor

»Made in Germany«: Mit seiner nachhaltigen Produktion von Premium-Brillengläsern in Braunschweig setzt Essilor auf Qualität für höchste Ansprüche und startet Kommunikationsmaßnahmen zum Thema.

In Deutschland hergestellte Produkte genießen bei den Konsumenten ein hohes Ansehen, denn »Made in Germany« gilt weltweit als Qualitätsversprechen. Mit seinem Werk in Braunschweig gewährleistet Essilor höchste Qualität für seine Premium-Brillengläser. Nach der umfangreichen Modernisierung der regionalen Produktionsstätte stellt das Unternehmen das Prädikat »Made in Germany« jetzt in das Zentrum zahlreicher Kommunikationsmaßnahmen und bietet seinen Partner-Augenoptikern damit hervorragende Verkaufsargumente. Neue, attraktive Services und eine umfangreiche Trademarketing-Unterstützung untermalen diese Ausrichtung.

Premium-Qualität als Verkaufsargument

Insbesondere bei technisch anspruchsvollen und komplexen Brillengläsern und Veredelungen setzt Essilor auf die Produktion in Braunschweig. Hierzu zählen unter anderem die Premium-Brillengläser Varilux® und EyezenTM, die neuen TransitionsTM Signature® GEN 8TM-Gläser, die Crizal® Veredelungen sowie die neuen präzisen Essilor® AVATM Brillengläser. In der maschinell gestützten Produktion bleibt der Mensch unverzichtbar. Alle in Braunschweig gefertigten Essilor Brillengläser unterliegen während des Produktionsprozesses einer stetigen Kontrolle. Bis zu 60-mal muss ein Brillenglas vor den geschulten Augen der hochqualifizieren Experten bestehen – erst dann wird es in der Endkontrolle für perfekt befunden. So können höchste Qualitätsstandards gehalten und umfangreiche Garantien auf Verträglichkeit, Veredelungen und Zufriedenheit gegeben werden.

»Made in Germany« Produkte werden durch ein neues und hochwertiges Premium-Produktumfeld entsprechend gekennzeichnet und können somit in den Verkaufsgesprächen als Qualitäts-Prädikat kommuniziert werden.

Das Logo der neuen Kampagne. Bild: Essilor

Nachhaltige Produktion und soziale Verantwortung

Bei der Optimierung seiner Produktionsprozesse legt Essilor einen besonderen Fokus auf Nachhaltigkeit. So wird das Werk in Braunschweig zu 100 Prozent mit Ökostrom betrieben, ein geschlossener Wasserkreislauf mit integrierter Wiederaufbereitungsanlage reduziert den Wasserverbrauch zudem auf ein Minimum. Darüber hinaus setzt Essilor im Produktumfeld zukünftig auf nachhaltige Materialien.

Und auch mit seinem sozialen Engagement setzt Essilor Maßstäbe, so etwa als Partner des SOS-Kinderdorf e.V. Im Rahmen dieser Partnerschaft bedankt sich Essilor für den Verkauf von Brillen mit Essilor Markengläsern mit dem bundesweiten Projekt „Sehen ist Zukunft“. Dazu gehören kostenlose Screenings in den Einrichtungen der gemeinnützigen Organisation.

Text von Essilor, bearbeitet von Rosemarie Frühauf