Vize-CEO Paul du Saillant wurde zum neuen Essilor-CEO ernannt. Foto: Essilor

Angesichts der Corona-Krise und ihrer wirtschaftlichen Folgen hat Essilor eine neue Spitze ernannt und angekündigt, die laufende Vereinigung mit Luxottica zu beschleunigen, um als Konzern widerstandsfähiger und flexibler zu werden.

Zu diesem Zweck wurde der bisherige Vize-CEO Paul du Saillant (61) zum CEO ernannt. Er tritt die Nachfolge von Laurent Vacherot (64) an, der in den Ruhestand tritt.

Du Saillant ernannte eine neue Führungsriege für Essilor, um die Integration zu beschleunigen. Die neue Leitung besteht aus: Chrystel Barranger, Ernesto Diaz, Paul du Saillant, Rick Gadd, Norbert Gorny, Éric Léonard, Grita Loebsack, Frédéric Mathieu, Bernhard Nuesser, Arnaud Ribadeau Dumas, Éric Thoreux und David Wielemans.

Das verjüngte Team bringt reichhaltige Erfahrungen von der Essilor-Luxottica-Integration in vielen Schlüsselbereichen mit. Es soll Essilor führen angetrieben von seinen historischen Werten der Menschlichkeit, in deren Mittelpunkt Vielfalt, Unternehmergeist und die Anteilseignerschaft der Mitarbeiter stehen. Essilors Einfluss soll durch sie gestärkt werden, in dem sie die Mission von Essilor, das Sehen weltweit zu verbessern, weiterführen. Dies geschieht mit dem Wissen, dass Unternehmen mit einer starken Mission Marktvolatilität besser meistern, Talente schneller mobilisieren und dadurch gestärkt aus Krisen hervorgehen.

Parallel dazu wird der Verwaltungsrat von Essilor SAS von bisher 15 auf 5 Mitglieder gestrafft, wobei ein Ziel ist, Entscheidungsprozesse zu vereinfachen und die Überschneidung mit dem Vorstand von EssilorLuxottica zu reduzieren. Der Rat wird keine Vergütung für seine Ämter erhalten.

“Ich habe volles Vertrauen in Pauls Fähigkeit, ein erfolgreiches neues Kapitel bei der Integration von Essilor und Luxottica zu schreiben, gemeinsam mit einem neuen Team energiegeladener, junger Führungskräfte. Ich möchte Laurent herzlich dafür danken, dass er in unserem Unternehmen in den vergangenen 28 Jahren verschiedene Schlüsselrollen innehatte. Er hinterlässt es in sehr guter finanzieller Verfassung, mit einer starken Mission und einem soliden operativen Fundament, auf dem wir für die Zukunft aufbauen können”, kommentierte Hubert Sagnières, der Vorsitzende von Essilor.

„Ich fühle mich geehrt (…), Essilor in der nächsten Entwicklungsphase zu leiten“, so Paul du Saillant als neuer CEO von Essilor. „Bei der Übernahme meiner neuen Verantwortung denke ich zuerst an unsere Mitarbeiter, deren Engagement und Einsatz in diesen schwierigen Zeiten gelobt werden muss. Gemeinsam mit ihnen und einem verjüngten Managementteam können wir Essilor noch agiler, reaktionsfähiger und belastbarer machen. Dies ist notwendig, um uns schneller zu erholen, wenn die Erholung kommt, um unsere Mission zur Verbesserung der Lebensbedingungen durch Sehkraft zu erfüllen, und  zur Förderung der Integration mit Luxottica. Gemeinsam werden wir EssilorLuxottica stärker machen.”

Paul du Saillant ist seit 2019 stellvertretender CEO von Essilor gewesen und war von 2010 bis 2019 als COO tätig.