Design trifft Ingenieurskunst: MYKITA und die Leica Camera AG bringen in Zukunft eine gemeinsame Kollektion heraus, die mit dem Designstudio von Leica in München erarbeitet und im MYKITA HAUS in Berlin handgefertigt wird.

Die Kollektion MYKITA | LEICA definiert sich durch ihr reduziertes, funktionelles Design, das auf überlegene Leistung ausgerichtet ist. Nahtlose mechanische Lösungen und Materialverbindungen spiegeln die Präzisionstechnik des unverwechselbaren Designs von Leica wider und erschaffen eine raffinierte Brillen-Ästhetik, die im Bereich der Sonnenbrille einen neuen Maßstab setzt.

Der Schriftzug am Bügel stammt von den Leica Kameras. Foto: Mykita

Die Debüt-Kollektion besteht aus zwei Designserien: einem reinen Edelstahlkonzept und einer Linie von Hybridfassungen, die handgefertigten Edelstahl mit MYLON verbindet. MYLON ist eine Materialinnovation von MYKITA, die mit Hilfe der 3D-Drucktechnologie hergestellt wird.

Der Top-Balken wird im 3D-Druck gefertigt. Eigens designt wurde das Nasenpad. Foto: Mykita

So entsteht mehr als nur ein unverwechselbares Stilelement: Der MYLON-Topbalken bei den Hybridmodellen schließt die Lücke zwischen der Brillenfassung und der Stirn des Trägers, um die Augen vor den Sonnenstrahlen von oben zu schützen; eine Anspielung auf die Funktion einer Gegenlichtblende für die Kamera. Als funktionelle Oberfläche bezieht sich die Struktur bei den Modellen aus rostfreiem Stahl auf den Griff der Kameralinsen; die rot lackierten Ränder der Linsen reduzieren periphere Lichtstörungen. Alle Modelle sind vollständig anpassbar und sorgen mit neuen, speziell entwickelten Nasenpads für einen vollständig anpassbaren, optimalen Sitz.

Das Gelenk und der charakteristische rote Glasrand. Foto: Mykita

Mehrere charakteristische Elemente aus der Leica Designsprache dürften bei Markenliebhabern Anklang finden und eine neue, eigenständige Brillenästhetik erschaffen: Die geometrische Form der Linse ist ein wiederkehrendes Thema. Designelemente sind die Frontalansicht einer Leica-Kameraobjektivblende oder die markanten Lackeinlagen und die Leica-Schrift als Bügelbeschriftung. Die reduzierte Farbpalette besteht aus mattem Silber, Schwarz, Taupe, Grau und roten Akzenten.

Spezielle Gläser für höchste Ansprüche

Die MYKITA | LEICA Kollektion verwendet Leica Eyecare Sonnenschutzgläser mit einer bisher unerreichten optischen Qualität. Die organischen 1,6-Index-Linsen werden individuell aus einem Linsenrohling geschliffen in einem Verfahren, das normalerweise nur bei Korrektionsgläsern zum Einsatz kommt. In ausgewählten Ländern wird eine individuelle Korrektionsverglasung möglich sein, wodurch der Kunde das originale Leica-Glas erhält und nicht wie üblich, ein anderes Glas mit bester Farbübereinstimmung.

Neben der einzigartigen visuellen Klarheit zeichnet sich die Linse auch durch die speziell entwickelte AquaDura® Vision Pro Beschichtung aus, eine Leica-Entwicklung aus Sportoptik und Fotografie. Die achromatische Anti-Reflex-Beschichtung bietet unsichtbaren Schutz vor Rückreflexionen, ohne den sonst üblichen Farbglanz. Sie schützt vor Wasser, Schmutz und Beschädigung, verhindert das Beschlagen und erleichtert die mühelose Entfernung von Fingerabdrücken und Flecken. Alle Modelle bieten 100%igen UV-Schutz und echte optische Klarheit. Polarisierte Linsen filtern zusätzlich schädliche Lichtanteile wie Blendung und Oberflächenreflexionen.

Jedes Produkt hat ein beiliegendes Echtheitszertifikat mit einer Seriennummer.

Die MYKITA | LEICA collection ist ab Juni 2020 in MYKITA Shops und ausgewählten Leica Stores  erhältlich, sowie online auf mykita.com und leica-camera.com.