Basis: Kenner Edel-Optics | Deutschland n=107 | Großbritannien n=106 | Niederlande n=92
Fragen: Q21. Bewerten Sie, wie angemessen die folgenden Attribute für die folgenden Unternehmen / Marken sind. Bitte bewerten Sie Ihre Antwort auf einer Skala von 1 = “Trifft vollständig zu” bis 5 = “Trifft überhaupt nicht zu”

Der Hamburger Omnichannel Optiker Edel-Optics konnte den starken Wachstumskurs der vergangenen Jahre auch in 2019 fortsetzen und verbessert sich weiter im Ranking der Top 3 Online Retailer in Europa. Was das positive Image anbelangt, konnte sich Edel-Optics sogar in die Pole Position bringen, was eine repräsentative Umfrage in Deutschland, UK und Niederlande ergab.


Seit 2014 konnte Edel-Optics den netto Umsatz von rund 3,5 Mio. EUR in 2014 auf voraussichtlich rund 22 Mio. EUR netto in 2019 steigern, bei einem Umsatz CAGR von 47% in diesem Zeitraum. Besonders im Produktsegment Markensonnenbrillen, auf dem in den vergangenen Jahren der Schwerpunkt des Online-Optikers lag, ist Edel-Optics damit auf dem Weg in Europa Marktführer zu werden im Onlineverkauf. Von weltweit insgesamt 53 individuellen Länder-Webshops konnten in 11 definierten Fokusländern relevante Marktanteile gewonnen werden. Dies sind neben Deutschland, Österreich, Schweiz, Niederlande und UK die Märkte in Dänemark, Schweden, Polen, Frankreich, Ungarn sowie Rumänien.


In der repräsentativen Umfrage des Marktforschungsunternehmens IRIS, zu dessen Kunden u.a. auch Audi, Milka und Tipico gehören, schneidet Edel-Optics in den drei wichtigsten Absatzmärkten Deutschland, UK und Niederlande bei der Bewertung der Attraktivität der Retail Brand jeweils hervorragend ab und wird als besonders trendy, innovativ und sympathisch wahrgenommen. In Deutschland und UK belegt Edel-Optics sogar bei allen Kategorien den 1. Platz beim Imagevergleich.

Basis: Kenner der abgefragten Marken in Deutschland
Fragen: Q21. Bewerten Sie, wie angemessen die folgenden Attribute für die folgenden Unternehmen / Marken sind.
Bitte bewerten Sie Ihre Antwort auf einer Skala von 1 = “Trifft vollständig zu” bis 5 = “Trifft überhaupt nicht zu”


„Die Ergebnisse der Umfrage im Hinblick auf die Imagewerte von Edel-Optics sind beeindruckend und kommen bei uns nicht oft vor in dieser Eindeutigkeit. Das spricht für sehr gute Arbeit in den Bereichen Kommunikation und Kundenservice. Das größte Potenzial liegt aus unserer Sicht in der Steigerung der Markenbekanntheit, hier haben die wichtigen Wettbewerber derzeit noch die Nase vorn“, fasst Simon Fink, Mitglied der Geschäftsleitung von IRIS die Auswertung der erhobenen Daten zusammen.

Dennis Martens, Gründer und Geschäftsführer von Edel-Optics kommentiert: „Dass wir es im Zuge des enormen Wachstums der letzten Jahre geschafft haben, uns dieses Standing in der Außenwahrnehmung zu erarbeiten, beweist, dass wir die Menschen mit unserer Idee, den Spaß am Brillenkauf in den Vordergrund zu stellen, erreichen. Darauf können wir aufbauen im Hinblick auf die Skalierung der Korrektionsbrille in unserem Produktmix, die für 2020 im Fokus steht“.


Für das kommende Jahr soll der Verkauf von Brillen inklusive Gläsern mit individueller Sehstärke ein maßgeblicherHebel für den weiteren Wachstumskurs darstellen. Hierfür konnte Edel-Optics 2019 die neueste Version des Inhouse entwickelten Beratungs-Features „Digitaler Optikermeister“ für den Kauf von Gläsern mit Sehstärke präsentieren. Kunden bekommen damit eine leicht zu handhabende Möglichkeit zu voller Transparenz und Vergleichbarkeit bei der Auswahl zwischen verschiedenen Markengläsern und Preiskategorien innerhalb der einzigen echten Glasdatenbank mit integrierter Randdickenberechnung am Markt. Eine Kostenersparnis von bis zu 80% im Preisvergleich mit stationären Optikergeschäften dürfte dabei das wichtigste Argument für den Online Brillenkauf darstellen.