Safilo wird ein Stückchen nachhaltiger: Ab Herbst schmückt ein kleines grünes FSC-Zertifikat alle POS-Materialien des zweitgrößten Brillenherstellers der Welt. So zeigt der Konzern dem Endverbraucher, dass ihm Nachhaltigkeit wichtig ist.

Was heißt das konkret? Ab Herbst 2019 wird Safilo weltweit sämtliche auf Papier gedruckte POS-Materialien wie Thekenkarten und Aufsteller aus nachhaltiger Herstellung beziehen. Alle Materialien folgen dann, egal ob im Inland oder Ausland produziert, den gleichen Standards. „Die FSC-Zertifizierung stellt sicher, dass die Artikel aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern kommen, die ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Nutzen bringen“, so Safilo in einer Pressemitteilung. Das FSC, ein Akronym für Forest Stewardship Council, ist eine unabhängige, gemeinnützige Organisation, die Wälder für zukünftige Generationen schützt und erhält.

Das FSC-Siegel.

Safilo arbeitet außerdem mit seinen Lieferantenpartnern daran, weitere Möglichkeiten einer Recycling-Wirtschaft auszuloten: Das Ziel ist, Abfälle zu minimieren und Ressourcen optimal zu nutzen.

Die FSC-Zertifizierung stellt für Safilo einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung ökologischer Nachhaltigkeit dar, die auf globaler Ebene und bei Verbrauchern an Bedeutung gewinnt.

Nachhaltigkeit ist deshalb auch ein Kern der Unternehmensstrategie von Safilo; die FSC-Zertifizierung ist Teil eines breiteren Spektrums von technischen und wirtschaftlichen Aspekten zum Thema Umweltinnovationen und soziale Initiativen, die das Unternehmen bereits umsetzt. Die Safilo-Group kündigte Investitionen an, um ihre Geschäftstätigkeit und ihren Betrieb auf nachhaltiges, profitables Wachstum auszurichten.

Mehr dazu auf Englisch im Konzernstatement:

http://investors-en.safilogroup.com/phoenix.zhtml?c=195673&p=irol-reportsannual