Bild: Spectaris

Gemeinsam mehr erreichen: Führende Kontaktlinsen-Hersteller aus dem Kreis der SPECTARIS-Mitglieder haben eine Digital- und Marketing-Kampagne für die Kontaktlinse vorbereitet, die die Sichtbarkeit von Kontaktlinsen erhöhen, neue Träger gewinnen und zum stationären Fachhandel führen möchte.

„Für die neue Kampagne kann die Branche getrost ihre Kräfte bündeln, es lohnt sich“, betont Josef May, Vorsitzender des Industrieverbandes SPECTARIS. „Bevor die Kampagne erfolgreich startet, ist es wichtig, dass alle Augenoptiker, die Expertise in der Kontaktlinsen-Anpassung und Beratung haben, sich zentral registrieren, damit sie von den Konsumenten gefunden werden können.“

Registrierung unter:

https://www.kontaktlinseninfo.de/mein-eintrag/

Die Eintragung ist kostenlos und kann ganz einfach unter der Webseite www.kontaktlinseninfo.de/mein-eintrag erfolgen. Mit dem Eintrag wird der Optikerbetrieb Teil eines neuen Infoportals rund um die Kontaktlinse, die beim Start somit eine riesige Kontaktlinsenspezialisten-Suchmaschine werden wird. „Gleichzeitig profitieren die teilnehmenden Betriebe von unserer Kampagnen-Werbung auf Websites, Google, Facebook und Instagram. Die Kampagne leitet also potentielle Neukunden zu den Betrieben“, erklärt May.

40,8 Millionen Menschen in Deutschland tragen eine Brille, aber nur 3,3 Millionen benutzen hierzulande Kontaktlinsen (KL). „Blickt man ins europäische Ausland, erkennt man, dass die Akzeptanz für Kontaktlinsen dort sehr viel höher ist. In Schweden tragen 15 Prozent der 15- bis 64-Jährigen Kontaktlinsen, in Dänemark und Norwegen gibt es ebenfalls zweistellige Prozentwerte“, betont May. Unter den europäischen Ländern liegt Deutschland auf dem vorletzten Platz. May: „Für Fehlsichtigte ist das Potential der Kontaktlinse in Deutschland nicht ausgeschöpft, zu viele verkennen noch ihre Einfachheit und die hohe Augenverträglichkeit. Dies wollen wir mit der Kampagne unbedingt ändern“.

Über die nächsten Stufen der Kampagne wird der SPECTARIS-Kontaktlinsen-Kreis demnächst informieren. Getragen wird die Initiative von Alcon, Bausch + Lomb, CooperVision, Hecht, Johnson & Johnson (inklusive AMO), Menicon und MPG&E.