Bild: Fielmann

Fielmann steigerte 2018 seinen Absatz, Umsatz und Gewinn. Dies veröffentlicht der Konzern in der Zwischenmitteilung zum 31. März 2019. Zudem erhöht Fielmann erneut die Dividende, sodass 1,90 € je Aktie ausgeschüttet werden soll. Der Marktführer wird 2019 und 2020 rund 200 Millionen € in den Ausbau des Niederlassungsnetzes, die Digitalisierung und die internationale Expansion investieren.

Der Aufsichtsrat der Fielmann AG hat in seiner Sitzung am 11. April 2019 den Konzernabschluss für das abgelaufene Geschäftsjahr festgestellt. Auch 2018 steigerte Fielmann mit seinem kundenfreundlichen Service, mit Brillen zum günstigen Preis und umfassenden Garantien Absatz, Umsatz und Gewinn. Fielmann gab 8,15 Millionen Brillen (Vorjahr: 8,11 Millionen Brillen) ab. Der Außenumsatz inklusive Mehrwertsteuer erhöhte sich auf 1,65 Milliarden € (Vorjahr: 1,61 Milliarden €), der Konzernumsatz auf 1,43 Milliarden € (Vorjahr: 1,39 Milliarden €). Der Gewinn vor Steuern stieg auf 250,9 Millionen € (Vorjahr: 248,6 Millionen €), der Jahresüberschuss auf 173,6 Millionen € (Vorjahr: 172,9 Millionen €). Die Umsatzrendite vor Steuern liegt bei 17,6 Prozent.

Fielmann setzt seine aktionärsfreundliche Dividendenpolitik fort. Vorstand und Aufsichtsrat empfehlen der Hauptversammlung am 11. Juli 2019, aufgrund der anhaltend positiven Unternehmensentwicklung sowie vorhandener Liquidität eine Dividende in Höhe von 1,90 € je Aktie auszuschütten (Vorjahr: 1,85 €). Dies ist die 14. Dividendenerhöhung in Folge. Die Gesamtausschüttung beträgt 159,6 Millionen € (Vorjahr: 155,4 Millionen €).

Die Entwicklung im ersten Quartal 2019 ist erfreulich. Der Absatz des ersten Quartals 2019 steigt um 3,4 Prozent zum Vorjahr auf 1,99 Millionen Brillen (Vorjahr: 1,92 Millionen Brillen). Der Außenumsatz, einschließlich Mehrwertsteuer und Bestandsvermögen, erhöht sich um 8,9 Prozent auf 437,6 Millionen € (Vorjahr: 401,7 Millionen €). Der Konzernumsatz wächst um 6,3 Prozent auf 371,8 Millionen € (Vorjahr: 349,9 Millionen €). Der Gewinn vor Steuern beträgt 67,2 Millionen € (Vorjahr: 61,4 Millionen €), der Quartalsüberschuss 46,6 Millionen € (Vorjahr: 42,5 Millionen €). Fielmann ist größter Arbeitgeber der augenoptischen Branche, beschäftigte zum 31. März 19.274 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Vorjahr: 18.368), davon 3.676 Auszubildende (Vorjahr: 3.243).

Die ersten Monate des laufenden Geschäftsjahres stimmen uns zuversichtlich. Fielmann ist Marktführer, nutzt seine Liquidität für langfristiges Wachstum. Allein in den Jahren 2019 und 2020 wird Fielmann insgesamt mehr als 200 Millionen in den Ausbau des Niederlassungsnetzes, die Digitalisierung und die internationale Expansion investieren.

Weitere Informationen unter https://corporate.fielmann.com/berichte/.